Allgemein

Mein Jahr 2018

Auch wenn ich (leider) wenig aktiv auf diesem Blog bin, möchte ich, viel zu spät, einen kleinen Jahresüberblick über das Jahr 2018 geben. Dies soll auch eine Art Ansporn für mich sein, hier wieder aktiver zu werden.

Über den Blog

Die Statistik sieht eher traurig aus.Im Jahr 2018 habe ich ganze 3 Beiträge geschrieben, und nur einer davon war ein Rezept (Asche auf mein Haupt).

Die Seitenaufrufe sind aber wundersamerweise stetig angestiegen.

Am 22. März war auch der 3. Geburtstag des Blogs, der sich dann heuer schon zum 4. Mal jährt.

Das möchte ich als Motivation nutzen, um hier endlich wieder mehr Zeit zu investieren.


Beruflich

Meinem beruflichen Werdegang habe ich ja zwei der drei Beträge im letzten Jahr gewidmet. Ich stehe ja noch fast am Beginn meiner „Karriere“, hab ich doch erst 2018 die beiden Lehrabschlussprüfungen abgelegt. Mittlerweile bin ich wirklich froh, die Prüfungen hinter mir zu haben. Ich betrachte sie aber trotzdem als Meilenstein in meinem Leben.

Dank des Blogs wurde im Oktober das Modegeschäft Kolm auf mich aufmerksam. Für zwei Samstage im Dezember suchten sie eine Backfee, die live Kekse bäckt und diese den Kunden zum Verkosten überlässt. Sehr gerne habe ich zugesagt, und möchte dieses Erlebnis auch nicht mehr missen. Es freut mich wirklich sehr, dass ich über den Blog diese tolle Chance erhalten habe.

Wie es beruflich weitergeht, da muss ich mich wohl überraschen lassen. Obwohl ich einen groben 5-Jahres-Plan habe, bin ich auch offen gegenüber Neuem und werde alle Möglichkeiten nutzen, die sich mir bieten.

Auch zuhause habe ich etwas experimentiert, und gemerkt, dass vieles in der Arbeit einfach leichter ist. Dort hat man genug Platz, alles was man an Werkzeug benötigt und vor allem ist es nicht schlimm wenn man etwas herumpatzt. 😀

Das hat mich aber trotzdem nicht davon abgehalten, meiner Nichte zum Geburtstag eine kleine Freude zu bereiten. Ihrem Lieblingsspielzeug nachempfunden, der Kasperl und die Prinzessin als Handpuppen, habe ich aus Fondant kleine Figuren für die Torte modelliert.


Und nun, auf ein gutes Jahr 2019, in dem ich hoffentlich in diesen Blog mehr Zeit investieren kann und mich auch beruflich weiterbilden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.