Ausbildung/Handwerk · Lehre

Meine Schulwoche – Es ist vollbracht

Nach einer etwas länger gewordenen Abwesenheit hier in der Backstube möchte ich mit euch noch den letzten Teil meiner Schulausbildung teilen. Da es nun doch schon ein paar Monate her ist, dass ich die 4. Klasse abgeschlossen habe, gibt es hier nur ein paar Eindrücke meiner letzten 8 Wochen als Berufsschüler.

Größtenteils wurden wir in der Praxis nur mehr auf den Lehrlingswettbewerb und die Lehrabschlussprüfung vorbereitet, die einige Mitschüler schon kurz darauf abschlossen. Da ich aber noch bis März 2018 Zeit habe, wird es wahrscheinlich noch einige weitere Berichte von mir geben, da ich  gerne auch anderen ein Bild von unserer Ausbildung vermitteln möchte.


Tirol – Herz der Alpen

Zuerst möchte ich euch einige Schaustücke zeigen, die als Vorbereitung für den Lehrlingswettbewerb der Bäcker gemacht wurden. Das Thema heuer war „Tirol – Herz der Alpen“. Passend dazu kommen auf allen Stücken ein Herz (mehr oder weniger gut versteckt) und natürlich „Tirol“ vor.


Torten, Eis und süße Schaustücke

Auch wenn die wenigsten von uns in ihrem Betreib ein eigenes Eis erzeugen, ist es doch Teil des Lehrplanes. Dabei freut sich dann die ganze Schule, da das produzierte Eis gratis an alle Schüler und Lehrer ausgegeben wird, sogar wenn gerade Unterricht ist. Holen kann man sich davon so viel man will, eben bis das Eis aus ist. 😀

An Sorten hatten wir eine nicht ganz kleine Auswahl: Amarena, Stracciatella, Zitrone, Erdnuss, Ananas, Vanille, Himbeer, Banane und Kokos. Also da sollte für jeden etwas dabei gewesen sein.


Klarerweise muss auch noch in der 4. Klasse viel für die LAP geübt werden, weshalb wir, wie jedes Jahr, wieder eine Sachertorte glasieren und verzieren mussten. Dabei sollte die Glasur so glatt wie möglich, und die Verzierung so gleichmäßig wie möglich sein. Andere Torten die wir noch üben durften waren eine Aufschnitt- und eine Festtagstorte. Als Festtag habe ich Weihnachten gewählt (der Elch kommt euch vielleicht bekannt vor), und für die Aufschnitttorte habe ich mich von Mozartkugeln inspirieren lassen.


Schaustücke wurden heuer aus Schokolade, Zucker, Marzipan und natürlich auch wieder Teig gemacht. Den Kinderwagen zur Taufe habe ich schon einmal gemacht, mit ein paar Änderungen. Noch gefällt er mir nicht so gut, aber ich weiß auch schon, was ich gerne anders machen möchte.


Zum Schluss noch einige Bilder, die einfach so entstanden sind. Die belegten Brote sind auch der Lehrabschlussprüfung der Bäcker. Die Linzer Torten wurden als Geschenk für die Firmen gemacht, die wir uns in der letzten Woche ansehen durften. Unter anderem waren das Senna, Stamag, der Chocolatier Heindl und die Ottakringer Brauerei in Wien.

Die Pizzen sind schon ein kleines Ritual in der Schule. Jedes Mal wenn das Schulende naht, und in der Bäckerei schon der ganze Lehrplan durch ist, dürfen die Schüler ihre eigenen Pizzen machen. Die werden auch dann ganz gemütlich im Unterricht gegessen, meist gibt es auch noch eine Nachspeise dazu. Heuer waren das ein Topfen- und ein Apfelstrudel.


So das war nun die etwas längere Zusammenfassung meiner letzten Schulerfahrung. Die nächsten Beiträge werden wieder kompakter verfasst, ich verspreche es. 😀

 

 

 

DasMerken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.